Hoopers Agility

Beim Hoopers-Agility führt der Hundeführer seinen Hund aus der Entfernung durch den Parcour. Der Mensch läuft dabei nicht mit, sondern führt auf Distanz mit Sicht- und Hörzeichen. Man bleibt dabei an einem Punkt, hinter einer Linie oder in einem markierten Bereich. Der Hund lernt sich zu lösen und Richtungswechsel auch auf Entfernung anzunehmen. Der Parcours besteht hauptsächlich aus Hoopers, Tunnel und Fässern. Es gibt jedoch auch Varianten, bei denen weitere Agility-Geräte vorkommen können.

Beim Hoopers wird auf Sprünge jeglicher Art verzichtet, sehr zur Freude vieler Hunde, da das springen zu sehr die Gelenke beansprucht. Somit ist diese Sportart auch für ältere und gehandikapte Hunde aber auch für gehandikapte Menschen geeignet. Schnelligkeit steht hier nicht im Vordergrund, die Geschwindigkeit darf jeder Hund für sich selbst anpassen. Gut aufgebaute Übungen, Vertrauen und Genauigkeit in der Distanz und optimal eingesetzte Signalwörter für Richtungswechsel und Geräte sorgen für eine Menge Spaß aber auch Kopfarbeit und Auslastung.

 

Trainingszeiten: Jeden Donnerstag 18:30 Uhr auf dem Hundetrainingsplatz in Eichlinghofen.


Datenschutzerklärung